Fischerei und Jagd

Fischerei und Jagd gehört seit den Urzeiten zum Menschsein.

Fischer und Jäger kennen ihre Reviere wie kaum ein anderer, sie sind die Gewässer- und Landschaftsschützer der ersten Stunde. Sie wenden hunderte von Stunden auf um Gewässer und Wälder zu pflegen, unterstützen die Fortpflanzung gefährderter Fischarten, helfen mit Gewässer zu renaturieren, retten Rehkitze vor der Mähmaschine, schützen Jungbäume und vieles mehr.

Einzelne Organisationen kritisieren aber heute Fischerei und Jagd. Diese Kritik ist in Einzelfällen berechtigt, aber die meisten Fischer und Jäger haben sich den Anforderungen der Zeit angepasst.

Dort wo noch Mängel punkto Nachhaltigkeit und Tierschutz bestehen, muss es nicht nur im Interesse der Allgemeinheit, sondern im Besonderen ein Ziel der Fischer und Jäger und ihrer Organisationen sein, diese zu beheben.

Die zuständigen kantonalen Behörden haben für die Nachhaltigkeit und die Einhaltung der Tierschutzvorschriften bei der Nutzung zu sorgen. Gut ausgebildete Fischereiaufseher und Wildhüter überwachen Fischerei und Jagd gemeinsam mit freiwilligen Hilfskräften.

Wo Schutz- und Nutzungskonflikte entstehen, sind diese fair zu diskutieren und gemeinsam pragmatische Lösungen zu suchen.

Fischer und Jäger absolvieren heute umfangreiche Schulungen, wo neben den fachlichen Anforderungen auch der tierschutzgerechte Umgang mit den Beutetieren gelehrt wird.

Als Mitglied des Lenkungsausschusses Netzwerk Anglerausbildung konnte ich dazu beitragen, dass heute über 100'000 Schweizer Fischer einen Sachkundenachweis Fischerei absolviert haben.

Aus Tierschutzsicht ist ein fair gefischter Fisch und ein waidmännisch erlegtes Wild aus der Schweiz dem Fleisch von vielen Nutztieren, die unter fragwürdigen Bedingungen, womöglich im Ausland, leben mussten und dort geschlachtet wurden, in jedem Fall vorzuziehen.

Solange wir Fisch und Fleisch essen, gibt es deshalb keinen Grund Fischerei und Jagd zu verbieten.

Deshalb unterstütze ich eine nachhaltige, waidgerechte und faire Nutzung unserer natürlichen Ressourcen im Kanton Bern explizit.

Nur eine nachhaltige und tiergerechte Nutzung hat Zukunft- ZUKUNFT wählen!

 

Folgende Organisationen und Behörden haben mein Vertrauen:

FV Oltigen- Niederried

FV an der Emme Burgdorf

Pachtvereinigung und FV Oberhasli

BKFV / SFV / SBV

Fischereiinspektorat des Kantons Bern

111er Club

Verein fair- fish

IG Fischerei

 

Berner Jägerverband

Jagdinspektorat des Kantons Bern

Nachhaltige Nutzung sichert unsere Zukunft